Nachhaltige Nutzung

Die innovativen Gerbmethoden und ein strenges Kontrollsystem garantieren eine stetige und lange Wertbeständigkeit in der Qualität der Fischleder. Es werden keine Fische allein nur für das Leder getötet, sondern die Haut fällt als Nebenprodukt der Nahrungsmittelindustrie an. Bei der Auswahl z.B. der Lachshäute werden ausschliesslich Tiere verwendet, die aus Aquakulturen mit artgerechter Haltung und aus zertifizierten Biolachsfarmen stammen. Wir können auch Fischleder nutzen, das z.B. versehentlich in Fischereinetze der Fischereiindustrie gelangt ist und halten uns dabei an das internationale Artenschutzabkommen gemäss CITES (Convention on International Trade in Endangered Species).